Die 8 Parkha (spar-kha)

Formulare Kontakt Links Impressum





Berechnung Parkha der Geburt

Berechnung Parkha des Lebensjahres

Die Berechnungen können nur durchgeführt werden, wenn die Seite mit dem Internet Explorer geöffnet wird. Weitere Infos auf der Seite 'Berechnungen'.

Die 8 Parkha entstammen der chinesischen Astrologie, haben aber in Tibet eigene Bedeutungen und Zuordnungen der Elemente erfahren.

  • li = Feuer
  • khon = Erde
  • dwa = Metall
  • khen = Erde (Himmel)
  • kham = Wasser
  • gin = Erde (Berg)
  • zin = Holz
  • zon = Erde (Wind)

Ihre symbolische Darstellung ist Ausdruck der chinesischen Lehre von Yin und Yang und verbunden mit dem Konzept vom Himmel als Vater und der Erde als Mutter. Die Beziehungen der Parkha untereinander sind vergleichbar einer Familie und so wird jedem Parkha eine Beziehung innerhalb dieser Familie zugeordnet.

Zu jedem Jahr und Tag gehört ein bestimmtes Parkha und ebenso wird jedem Lebensjahr ein Parkha zugeordnet, das je nach Geschlecht der Person variiert.

Die Elemente, Tierzeichen und Mewa stehen in Verbindung mit einer ihnen zugeordneten Himmelsrichtung, während jedes Parkha 4 positive und 4 negative Richtungen aufweist. Dadurch ergeben sich in Bezug auf die Geburt, als auch für jedes Lebensjahr, Himmelrichtungen, welche gemieden werden sollen, bzw. günstige Umstände versprechen.

Dies ist auch in Verbindung mit Ritualen, z.B. den gTo-Ritualen von Bedeutung.



Die 8 geomantischen Häuser zeigen die Qualität der Himmelsrichtungen für jedes Parkha.
zon: Glücksbotschaft = Süd-Ost, Wohlstand = Süden, Fünf Dämonen = Süd-West usw.



Die Eigenschaften der einzelnen Richtungen sind:

Himmelsmedizin
Gilt allgemein als günstig für die Heilung von Kranken und medizinische Eingriffe.
Lebensstütze ist ausgezeichnet für die Vitalität, z.B. für die Wiedergewinnung der Kräfte. Bei Krankheit und Schwächung wird geraten, die Kopfseite des Bettes in diese Richtung auszurichten.
Wohlstand begünstigt das Wachstum des Vermögens und das Wohlergehen.
Glücksbotschaft ist günstig für die Bestimmung eines Reiseziels.
Schaden diese Richtung sollte man aufgrund von Unfallgefahr meiden.
5 Dämonen in dieser Richtung ist die Person dämonischen Einflüssen ausgesetzt. In Tibet werden diese Dämonen adre-lnga genannt. Es sind boshafte Wesen, welche für alle Arten von Unglück verantwortlich sind. Auch werden sie als Verursacher von Verlusten betrachtet, können tödliche Krankheiten bringen und sind Boten des Todes.
Lebensabschneidende Dämonen diese Richtung gefährdet das Leben einer Person, denn die hier angesprochenen Dämonen rauben die Vitalität. Die tibetische Bezeichnung ist bdud-gcod. Die bdud sind Dämonen, die auf der Erde mit Krähen und schwarzen Schweinen in Verbindung stehen. Die Macht dieser schwarzen Dämonen wirkt auf den Menschen sehr beängstigend, weil sie auf Orte, Körper und Taten schädigend einwirken können.
Körperbedrängnis diese Richtung gefährdet für jedes Parkha eine andere Körperpartie. (siehe Eigenschaften der Parkha)